Archiv

trans

7. April 2014

Tagessieg für den Brandenburger „Polizeiruf 110: Käfer und Prinzessin“

8,54 Millionen Zuschauer sahen am gestrigen Sonntagabend im Ersten den "Polizeiruf 110: Käfer und Prinzessin", eine Produktion von REAL FILM Berlin GmbH im Auftrag des rbb. Das entspricht einem Marktanteil von 23,5 Prozent. Damit lag der „stimmungsvolle Krimi“ (Bild) von Regisseur Robert Thalheim beim Gesamtpublikum klar vorn.

„Regisseur Robert Thalheim, der das erste Mal für das Fernsehen gearbeitet hat, und Autor Clemens Murath haben mit ihrer genauen Figurenzeichnung und Milieustudie einen tollen Film abgeliefert, der im Vorfeld nicht nur die Kritiker begeistert hat, sondern auch viele Zuschauer erreicht hat. Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, so Michael Lehmann, Vorsitzender der Studio Hamburg Produktion Gruppe.

„Neben der genauen, liebevollen Inszenierung und der feinfühligen Kamera muss auch die großartige Leistung unseres Schauspieler-Ensembles erwähnt  werden, die dem Film die nötige Authentizität verliehen haben“, so Heike Streich, Produzentin der REAL FILM Berlin.

Neben Maria Simon und Horst Krause standen Fritzi Haberlandt, Peter Lohmeyer, Fabian Busch u.v.m. vor der Kamera.

Der "Polizeiruf 110: Käfer und Prinzessin“ ist eine Produktion der REAL FILM Berlin GmbH im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg für Das Erste. Regie führt Robert Thalheim, das Drehbuch stammt von Clemens Murath. Hinter der Kamera stand Henner Besuch. Die Herstellungsleitung verantwortet Günther Russ; Produzentin ist Heike Streich. Die Redaktion hat Daria Moheb Zandi (rbb) inne.

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de